Tel: 0831 2532 735
E-Mail: info@stechwerk.com

Piercing

steve

Steve – Piercing Artist

Besucht Steve auf Facebook:
Steve jetzt Addn

Leistungen_kleiner

Wichtig:
Montags werden zurzeit keine Piercins gstochen.
Steve ist von Dienstag bis Samstag im Studio

So piercen wir

Beim Piercen steht für uns selbstverständlich Hygiene (Sterilität) an erster Stelle!

Der Piercingvorgang wird ausschließlich mit sterilen Materialien, wie z.B. Handschuhe oder Einwegnadeln, durchgeführt. Auch die Markierung deines künftigen Piercings erfolgt mithilfe eines steril verpackten Einwegmarkers. Ziel und Ergebnis dieser konsequenten Maßnahmen sind die Vermeidung einer Kreuzkontamination (direkte/indirekte, ungewollte Übertragung von Krankheitserregern auf Arbeitsmaterialien oder Wunde).

Nach dem Piercen werden die wiederverwendbaren Materialien in einer Instrumenten- Desinfektionswanne vorerst desinfiziert, um sie anschließend luftdicht verpackt zu sterilisieren.

Um sowohl die wiederverwendbaren Utensilien, wie Instrumente, als auch Einwegprodukte, wie Tupfer unter Druck und Hitze zu sterilisieren, verwenden wir einen Dampfsterilisator S („Autoklave“) der Klasse B (franktioniertes Vorvakuumverfahren).

Den Sterilisierungsvorgang ergänzt die sogenannte Validierung. Hierbei handelt es sich um die Dokumentation des Sterilisierungsgutes. Jedes Piercingutensil wird mit einer Chargen-Nummer und aktuellem Datum versehen. Durch diesen Schritt können wir das Erfolgen der Sterilisierung auch nach längerer Zeit nachvollziehen und kontrollieren.

Piercing Pflege

Wie wir, solltest auch Du bei der Reinigung und Pflege deines neuen Piercings auf Hygiene achten!

Vor jedem Reinigen des Piercings müssen im Vorfeld die Hände gewaschen werden, da sich gerade auf den Händen sehr viele Keime befinden.

Anfangs kann etwas Blutkruste an dem Piercing-Schmuck haften. Diese sollte mit dem mitgegebenem Pflegespray („Pronto Lind“) eingesprüht und eingeweicht werden. Im Anschluss kann dann die weiche Kruste mit einem Wattestäbchen entfernt werden. Wichtig hierbei ist, dass die Kruste nur an dem Piercing-Schmuck entfernt wird und die Kruste am Stichkanal nicht verletzt wird. Das Entfernen der Blutkruste am den Wunde kann nämlich zu Nachblutungen führen, die eine geeignete Angriffsfläche für Bakterien und Infektionen darstellen.

Nach dem Entfernen der Blutkruste vom Schmuck, wird das Piercin g mit dem Spray („Pronto Lind“) gepflgt:

  • Das Piercing und den Stichkanal mit dem Spray besprühen.
  • Den Stecker bzw. den Ring dabei leicht hin und her bewegen, damit das Pflgemittel in den gesamten Stichkanal gelangen kann.
  • Den beschriebenen Vorgang 2 bis 3 Wochen 3-mal am Tag wiederholen.

Grundsätzlich kann die Pflege des Piercings je nach Körperstelle variieren.

Nach 2-3 Wochen genügt es, das Piercing 2x am Tag mit dem Pflegespray zu besprühen.

Nach 4-6 Wochen ist das Piercing so weit verheilt, dass es nur noch 1-2x täglich behandelt werden muss.

In den ersten 2-3 Wochen nach dem Piercen muss zusätzlich darauf geachtet werden, dass keine Parfümstoffe aus Produkten, wie Shampoo, Duschgel, MakeUp, Bodylotions, Cremes usw. in den Stichkanal gelangen. Sollte beim Duschen Shampoo oder Duschgel in den Stichkanal gelangen: diesen sofort mit Wasser abspülen.

Grundsätzlich gilt: 3-4 Wochen lang muss auf Solarien, Saunas, Badewannen und Chlorbäder verzichtet werden, um eine Infektionsgefahr auszuschließen.

Oralpiercing

Bei frischen Piercings im Mund- und Rachenraum (Cheek, Labret, Madonna, Medusa, Scrumpber und Uvula) sollte dieser in den ersten 2-3 Wochen mehrmals täglich mit antiseptischem Mundwasser (z.B. Odol Plus, Listerine oder Chlorhexamed) ausgespült werden. Dies gilt insbesondere nach dem Essen, Trinken, Küssen und vor allem für die, die es auch in dieser Zeit nicht lassen können zu Rauchen. Speziell das Rauchen und Trinken von Alkohol sollte in den ersten 3 bis 4 Tagen nach dem Piercen unbedingt vermieden werden!

Zudem sollte in den ersten Wochen auf folgende Lebensmittel verzichtet werden:

  • Milchprodukte, die Joghurtkulturen oder ähnliche Inhaltsstoffe enthalten
  • Fruchtsäfte
  • Fast Food

Bei Lippen- und Wangen-Piercings gelten für den äußeren Bereich die bereits genannten Pflegehinweise (Pflege mit „Pronto Lind“, „Octenisept“ oder Kochsalzlösung). Neben den allgemeinen Pflegehinweisen ist auch der Verzehr von Kamillen- oder Salbeitee für die Heilung des Piercings dienlich. Bei Schwellungen können aus diesen Teesorten auch Eiswürfel hergestellt und zur Kühlung verwendet werden.

Wir empfehlen Dir, etwa 1 Woche nach dem Stechen Deines Piercings bei uns zu einer Nachkontrolle vorbeizuschauen. So können wir gemeinsam sicherstellen, dass Dein Piercing den richtigen Heilungsprozess vollzieht.

Schmuck, Pflegemittel und die Nachsorge sind bei jedem Piercing inklusive. Dies bedeutet, dass Du bei allen Komplikationen oder Problemen jederzeit mit akuter und professioneller Hilfe unsererseits rechnen kannst!

Stechwerk Stammkunden Rabatt

  1. Piercing: regulärer Preis
  2. Piercing: 5€ Rabatt.
  3. Piercing: 10€ Rabatt

Ab dem 4. Piercing: 15€ Rabatt.
Preise inklusive Erstschmuck, Nachsorge und Pflegemittel („Pronto Lind“)